Go-digital-Förderung für ERP und MES

Die FAUSER AG berät bei der umfassenden Digitalisierung von Arbeitsvorbereitung und Fertigung. Bildrechte: FAUSER AG, Gilching

Mittelständische Unternehmen mit spanender Fertigung erhalten staatliche Fördermittel nach dem Programm „go-digital“ des Bundesministeriums für Wirtschaft (BMWI), wenn sie sich von der FAUSER AG beraten lassen und gemeinsam Lösungen umsetzen. Damit gelingt eine vollständige Digitalisierung der Prozesse von Angebot und Auftragsbestätigung über die Fertigungsfeinplanung, Bestellungen und BDE-Rückmeldungen bis zur Nachkalkulation und dem betrieblichen Controlling.

Kleine und mittlere Unternehmen (KMU) in Deutschland mit bis zu 100 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von maximal 20 Millionen Euro erhalten Hilfe bei der Digitalisierung ihrer Geschäftsprozesse. Sie können Mittel aus dem Förderprogramm „go-digital“ des BMWi beantragen lassen, um ihre digitale Infrastruktur auszubauen. Um die KMU bei den bürokratischen Erfordernissen zu entlasten, übernehmen autorisierte Beratungsunternehmen die Abwicklung. Die FAUSER AG wurde als Dienstleister für das Modul „Digitale Geschäftsprozesse“ autorisiert und eröffnet den Kunden damit den Weg zu Fördermitteln in Verbindung mit wirksamen Beratungsleistungen bei der Konzeption, Einführung, Anpassung und Schulung von ERP-, MES- und BDE-Lösungen, die eine vollständige Digitalisierung der Arbeitsvorbereitung und Fertigung ermöglicht. Wer Digitalisierungsstrategien entwickeln und Softwarelösungen mit der FAUSER AG einführen will, kann bis zu 50 Prozent des Beratungsaufwandes, maximal 33.000 Euro innerhalb eines halben Jahres, fördern lassen.

Schnelle, wirtschaftlich erfolgreiche Kalkulation und Planung, optimale Maschinenbelegung, reibungslose Abwicklung in der Produktion und Einhaltung der Liefertermine erfordert eine konsequente Digitalisierung der Verwaltungsabläufe bis an die Maschinensteuerung. Als besonders einfach bedienbare Lösung bietet FAUSER ERP umfangreiche Unterstützung für Angebotswesen, Einkauf und Fremdvergabe, Vor- und Nachkalkulation, Logistik und Personal. Bauteile oder Baugruppen, Projekte mit wachsenden Stücklisten oder Lieferabrufe über EDI (Electronic Data Interchange) lassen sich problemlos abbilden.

FAUSER MES erfüllt alle in der VDI-Richtlinie 5600 definierten Aufgaben der Feinplanung und Steuerung reibungslos. Nach der automatischen Planung können Arbeitsgänge in der grafischen Plantafel mit der Maus beliebig verschoben werden – der Planungsstand wird wie gewünscht angepasst und nach Freigabe in Echtzeit umgesetzt.

In Verbindung mit der ERP- und MES-Software ebnet die Weblösung CUTE den Weg zu einer nahtlosen Digitalisierung der Fertigungsabläufe bis an CNC-Steuerungen wie CELOS von DMG

Für die Autorisierung müssen Beratungsunternehmen zahlreiche Kriterien erfüllen: Außer fachlicher Expertise und wirtschaftlicher Stabilität muss ein Bezug zu mittelständischen Beratungskunden und eine wettbewerbsneutrale Beratung nachgewiesen werden. Ebenso wichtig sind die Erfüllung und Gewährleistung hoher Qualitätsstandards und die Zusammenarbeit mit (Fach-) Hochschulen und Forschungseinrichtungen.