Gut beraten ins ERP-Projekt

MQ berät am Gemeinschaftsstand des VDMA Fachverbandes Software und Digitalisierung, Halle 17 C40. Bildrechte: MQ result consulting AG, Tübingen

Auf dem Gemeinschaftsstand des VDMA Fachverbandes Software und Digitalisierung in Halle 17, C40 auf der Hannover Messe Industrie steht die MQ result consulting AG Rede und Antwort zu allen Fragen der Digitalisierung, der Auswahl und Einführung von Standardsoftware und dem umfassenden Angebot an weiteren Beratungsleistungen rund um ERP-Systeme, in diesem Jahr insbesondere zum Thema der geeigneten Strategie und Herangehensweise bei anstehenden ERP-Upgrade-Projekten. Die anbieterunabhängigen Berater helfen gerne mit Ratschlägen und erläutern ihr umfangreiches Dienstleistungsangebot.

Gerade der Mittelstand steht einem unübersichtlichen Angebot umfangreicher Business-Software-Pakete gegenüber, die professionelle Auswahlverfahren und gut geplante Einführungsprojekte erfordern. Was viele nicht wissen: Wer Orientierung sucht, kann anbieterunabhängige Berater wie die Experten von MQ result consulting hinzuziehen. Sie bringen einen breiten Überblick über das Angebot und die Brancheneignung von ERP-Systemen mit. Sie sind mit den Auswahl- und Verhandlungsmodalitäten vertraut und verfügen über langjährige Erfahrung mit Einführungsprojekten. Daraus ergeben sich wichtige strategische und kaufmännische Vorteile für die Anwenderunternehmen. Sichere Auswahlentscheidungen und bessere Verhandlungsergebnisse münden in erfolgreichen Einführungsprojekten, die im vorgegebenen Zeit- und Kostenrahmen abgeschlossen werden.

Welche ERP-Systeme sollten im Auswahlverfahren evaluiert werden? Wie werden Prozesse und Anforderungen in geeigneter Weise dokumentiert und Angebote der Anbieter richtig verglichen? Wann beteiligt man welche Mitarbeiter am Auswahl- oder Einführungsprojekt? Diese Fragen stellen sich Unternehmen etwa alle 10 bis 15 Jahre. Für die Experten von MQ result consulting gehören sie zum Tagesgeschäft.

Sie informieren über Strategien und Wege zu einer Digitalisierungsstrategie für Unternehmen in Industrie und Handel: Nach einer aktuellen Bitkom-Studie stehen über 25 Prozent der kleinen Unternehmen mit 20 bis 99 Beschäftigten ohne Digitalstrategie da. Im Mittelstand (100 bis 1999 Mitarbeiter) liegt dieser Anteil bei acht Prozent, während kein Unternehmen mit mehr als 2000 Mitarbeitern vollständig ohne Digitalstrategie auskommt.

Im VDMA-Fachverband Software und Digitalisierung sind rund 400 Software-Hersteller sowie Entwicklungs-Abteilungen namhafter Maschinenbauer vertreten. Der Fachverband hat das Ziel, den Maschinenbau mit Software und Digitalisierung zusammenzubringen. Themenfelder wie Plattformökonomie, Machine Learning, Enterprise Resource Planning, Customer Relationship Management, Manufacturing Execution Systems oder Produktentwicklung werden vom Fachverband Software und Digitalisierung bearbeitet. Dazu dient unter anderem der Messeauftritt in Hannover.