Leroy Merlin Russland expandiert mit der P´X Retail Solution

Bildunterschrift: Mit Planogrammen aus der P´X Retail Solution wird die Verteilung aller Waren in den Regalen geplant, optimiert und umgesetzt. Bildrechte: Perspectix AG, Zürich

Die zur ADEO-Gruppe gehörende Baumarktkette Leroy Merlin eröffnet in Russland pro Jahr etwa ein Dutzend neuer Do-it-Yourself Märkte. Die Einrichtungsplanung, das Merchandising und die Sortimentierung der inzwischen über 100 Märkte erfolgt mit der P´X Retail Solution von Perspectix. Dabei werden mit der durchgehenden Digitalisierungslösung bereits beeindruckende Prozessverbesserungen erreicht.

Im März 2016 entschied sich die ADEO-Gruppe, für den Einsatz der P´X Retail Solution als einheitliche Lösung für Ladenbau, Einrichtungs- und Detailplanung für ihre rund 700 Heimwerkermärkte in zwölf Ländern der Welt, zu denen auch Leory Merlin gehört. Mit dem Projekt Magenceo begann der Umsetzung in Russland: „Wir eröffnen in Russland jedes Jahr etwa ein Dutzend neuer Baumärkte“ sagt Aleksei Udaltcov, Projektleiter Magenceo bei Leroy Merlin Russland. „Dieses Wachstum lässt sich nur mit einer neuen, umfassenden Software-Lösung zum Digital Retail Management bewältigen.“ Dazu wurde in P´X ein Standard-Store Katalog für rund 10.000 Quadratmetern Fläche definiert, der mit rund 2.000 Ausrüstungsgegenständen von Haken über verschiedene Regalelemente bis zu Paternostern. Damit kann die verkaufsfördernde Anordnung von rund 35.000 Produkten aus 15 Warengruppen geplant und optimiert werden. „Durch die hervorragende Visualisierung von Details und der entsprechenden Warenträger verstehen wir die Realität viel besser“, sagt Udaltcov. „Andererseits wissen wir nun genau, wieviel Geld wir in die Einrichtung eines neuen Baumarkts investieren und treffen mit unseren Bestellungen den tatsächlichen Bedarf wesentlich genauer.“ Mit der P´X Retail Solution konnte die Fehlerquote bereits von 15 Prozent auf 5 Prozent gesenkt werden. Die Anpassung der Ausrüstungsgegenstände an regionale Warensortimente wird die Fehlerquote im kommenden Jahr auf 1 Prozent senken. Mit einer Integration zwischen AutoCAD und der P´X Retail Solution wissen die Montageteams zudem genau, wo die Einrichtungsgegenstände in den Märkten platziert werden müssen.

Für mehr als 100 Filialen erstellt ein Team von sieben Spezialisten die Planogramme zur Verteilung aller Standardartikel in den Filialen. Jede Filiale erfordert vier Kilometer Planogramme, die aufgrund von Änderungen im Warenangebot jährlich erneuert werden müssen. In Zusammenarbeit mit der Business Intelligence-Abteilung und auf Basis der Verkaufszahlen wertet Leroy Merlin aus, welcher Umsatz durch jeden einzelnen Quadratmeter Verkaufseinrichtung generiert wird. „Mit der Unternehmensberatung von Accenture haben wir durch die optimierte Nutzung von Regalflächen, die wir mit P’X Retail Solution realisiert haben, zusätzliche 1,35 Prozent Gewinn erzielt“, sagt Aleksei Udaltcov. Die Benutzeroberfläche wurde während des Projekts für eine höhere Benutzerfreundlichkeit optimiert, was zu einer Senkung der Arbeitskosten um 20 Prozent führte. Das Projektteam von Udaltcov, das auch einen Qualitätsingenieur, einen Business Analysten und einen Projektleiter für IT-Integration enthält, entwickelt nun in einem agilen Projekt mit Perspectix neue Features und Funktionen der Software.