Migros treibt Digitalisierung mit Perspectix voran

Die P´X Retail Store Solution unterstützt den MGB nun durchgängig von der 3D-Filialplanung und Visualisierung über Visual Merchandising bis zur Sortimentierung. Bildrechte: Perspectix AG, Zürich, frei zur Veröffentlichung mit Nachweis

Seit Anfang 2019 setzt die Migros-Gemeinschaft die P´X Retail Store Solution von Perspectix auch für das Visual Merchandising, die Regalplanung und Sortimentsoptimierung von rund 600 Verkaufsstellen ein. Die vorhandene Anwendung zur Planung und 3D-Visualisierung von Neu- und Umbauten wird ab August auf alle Genossenschaften ausgedehnt: Die durchgängige Digitalisierung von Prozessen erreicht eine neue Dimension und schafft erhebliche Synergien.

Die P´X Retail Store Solution von Perspectix unterstützt modular bei der 3D-Filialplanung und Visualisierung, im Visual Merchandising aber auch bei der Sortimentierung und Optimierung nach Warengruppen und Verkaufsflächen. Dafür wird die Software kundenspezifisch angepasst und mit vorhandenen Systemen integriert. Schließlich digitalisieren Handelsketten im Retail Management damit erfolgreich ihre Abläufe. So auch der größte Detailhändler der Schweiz, die Migros mit rund 600 Verkaufsstellen und den vier Fachmärkten Do it + Garden, SportXX, Micasa und Melectronics.

Die Zusammenarbeit begann mit dem Software-Modul für die 3D-Visualisierung beim Migros-Genossenschafts-Bund MGB in Zürich, wo die Planung der rund 60 Verkaufsstellen pro Jahr optimiert wurde, die neu errichtet oder umgebaut werden: „Durch die 3D-Visualisierung können die Entscheidungsträger die Planungen sicherer beurteilen und genauer besprechen,“ berichtet Tanja Peng, Bereichsleiterin Flächenplanung. „So gibt es weniger Planungsfehler und Planungszeiten konnten erheblich verkürzt werden.“ Deshalb erhalten ab August 2019 alle Genossenschaften der Migros die Möglichkeit, die P´X Retail Store Solution zu verwenden.

Ende 2017 fiel auch im Visual Merchandising die Entscheidung zu Gunsten von Perspectix. Nach einem knappen Jahr Projektzeit wurde mit der Migration vorhandener Daten in die neue Umgebung begonnen. „Das war eine sehr kompetente Zusammenarbeit mit viel Energie und Engagement“, berichtet Markus Meier, Leiter Visual Merchandising. „Perspectix ist sehr gut auf unsere Bedürfnisse eingegangen, alle haben an einem Strang gezogen.“ Zwölf Mitarbeiter erstellen nun mit der P´X Retail Store Solution pro Jahr rund 5.000 Planogramme für die Migros Supermärkte, weitere vier Kollegen erarbeiten Planogramme für die Fachmärkte. Dabei werden alle Food- und Non-Food Produkte berücksichtigt, selbst ein Teil der Frischwaren. „Wir erreichen bereits eine hohe Qualität, generieren weniger Fehler in einem stabilen Betrieb und reduzieren unsere Betriebskosten“, bilanziert Markus Meier. Eine homogene Systemlandschaft ohne Medienbrüche und die Synergien zwischen Flächenplanung und Merchandising bringen weitere Vorteile. Durch die hohe Usability werden Sortimentsumstellungen effizienter durchgeführt. Doch der Nutzen soll noch gesteigert werden: Seit Juni 2019 läuft ein Folgeprojekt, damit in Zukunft Planogramme automatisch generiert werden können.